refutura | Über EMYO
17343
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17343,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive,wpf-default wpft-

Hi, ich bin EMYO

APP_Icon_2023

♥ Steckbrief zur App

 

Genre: Spiel, Kinder, Adventure, Bildung

Zielgruppe: Kinder ab 9 Jahren

Plattformen: iOS (Apple App Store) + nachfolgend Android 

Ziel-Geräte: Smartphones + Tablets 

Sprache: Deutsch (nachfolgend auch Englisch)

Preismodell: Freemium (In-App-Kauf für 4,99 Euro)

Store-Release: ab Mai 2024 

app store

Vorschau-Video

App-Inhalte im Überblick

 

  • Liebevolle Planeten-Welt zum Spielen und Entdecken 
  • Fabelwesen EMYO als interaktiver Begleiter 
  • 6 Missionen, die Kinder selbstbewusster und mutiger machen 
  • SpaceBall mit 30 Leveln (ein Ballspiel) 
  • Interaktiver Reisepass mit Spielfortschritt 
  • Mit viel Herz auch für die eigenen Kinder entwickelt 

Store-Vorschaubilder

App-Screenshots

Kontakt zum EMYO-Team

 

Fragen, Anmerkungen oder Probleme bei der App-Nutzung? Dann gerne einfach eine Mail schicken an: hallo@refutura.de

Credits

 

Eine App der refutura GmbH aus Köln 

 

Illustration und Art Direction: Steffi Krohmann 

Entwicklung und Game Design: epicsauerkraut studio 

2D-Animation: Carlo Palazzari 

Sound Design: Jonas Engelke 

Idee und Konzept: Simon Sturm

 

Förderpartner für das Projekt:

App Dich stark! 

 

Immer mehr Kinder und Jugendliche schauen in Zeiten von Krieg, Klimakrise und steigenden Preisen pessimistisch in die Zukunft. Für Deutschland zeigt das etwa die Studie “Jugend in Deutschland” mit mehr als 2.000 Befragten: Demnach klagen viele Jugendliche über mentale Belastungen und verlieren ihren Optimismus. Zur Lösung sind hier natürlich in erster Linie Politik, Bildung und Eltern gefragt, aber auch digitale Anwendungen können unterstützen und vorbeugen. Unser kleiner Beitrag dazu: die App EMYO, die Kinder bereits ab dem Grundschulalter auf spielerische Art und Weise selbstbewusster und mutiger macht. Mit EMYO wird ein sogenanntes “Growth Mindset” (eine wachsende Denkweise) gefördert, das Kindern im Alltag bei vielen Dingen helfen kann und sie resilienter macht gegenüber Problemen und Krisen.

 

Spiel-Prinzip

 

Der interaktive Begleiter EMYO ist halb Fuchs, halb Mensch. Er nimmt Kinder mit auf eine aufregende Reise in den Weltraum, mit unterschiedlichen Planeten zum Entdecken. Die Mission: Kinder stärker machen, indem sie mit der App spielerisch lernen, was sie für ihr Leben täglich brauchen und was in der Schule oft zu kurz kommt. 

EMYO ist eine Abkürzung und steht für “Empower Yourself”, was aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt so viel heißt wie “Ermächtige Dich selbst” oder “Stärke Dich selbst”. Mit EMYO lernen Kinder in der Kernzielgruppe zwischen 9 und 12 Jahren, wie sie innerlich wachsen können und ihre Ziele erreichen. Das Design der App ist liebevoll von Hand gestaltet und einfach zu bedienen. Durch die besondere Nutzerführung kann jedes Kind im eigenen Tempo spielen und den interaktiven Weltraum entdecken. Jeder Planet führt zu einer neuen Mission, um den Kindern mehr und mehr Selbstbewusstsein zu geben. Die App wurde unter Begleitung von Bildungsexperten entwickelt, soll sich aber nicht nach Lernen anfühlen, sondern vor allem Spaß machen.

 

App-Vermarktung

 

Die Nutzung der App erfolgt nach dem sogenannten Freemium-Modell: der Start der App und die ersten beiden Missionen können kostenfrei gespielt werden. Danach muss eine kostenpflichtige Vollversion erworben werden, aktuell zum günstigen Startpreis von 4,99 Euro. Daneben wird auch ein Lizenzmodell angeboten, das es Schulen, Vereinen und anderen Bildungseinrichtungen ermöglicht, eine vergünstigte Lizenz für eine größere Nutzergruppe zu erwerben. Hier sind wir für offen für weitere Interessenten und Partner. 

 

Die EMYO-App erscheint im Mai 2024 zunächst für iPhone-Smartphones im App Store von Apple. Nachfolgend erscheint auch eine für iPads optimierte Version und im Google Play Store eine Version für Android-Geräte. 

 

App-Team 

 

Hinter der App steht ein kleines Team aus Köln, das mit Leidenschaft EMYO entwickelt hat. Das Kernteam besteht aktuell aus einem Game-Entwickler, einer Illustratorin und Art Direktorin, einem 2D-Animator, einem Sounddesigner und einem Produktentwickler. Darüber hinaus werden wir von Bildungs- und Spieleexperten beraten. Gemeinsam haben wir mit der EMYO-App eine Mission: Kinder stärker machen. 

 

Die App-Idee wurde von einer Fach-Jury ausgewählt und in der Konzept-Entwicklung und Herstellung durch die renommierte Film- und Medienstiftung NRW gefördert. 

 

Was ein Growth Mindset bewirkt 

 

Das menschliche Verhalten wird maßgeblich durch unsere Denkweise beeinflusst. Die US-amerikanische Psychologie-Professorin Carol Dweck hat über viele Jahre erforscht, dass die meisten Menschen dabei zu einer von zwei grundlegenden Denkweisen tendieren: dem eher starren, bremsenden Denken (englisch “Fixed Mindset”) oder dem wachstumsorientierten Denken (“Growth Mindset”). Menschen mit einem Fixed Mindset glauben eher daran, dass Fähigkeiten und Schwächen angeboren sind und nur schwer verändert werden können. Menschen mit einem Growth Mindset hingegen sind überzeugt, dass sie sich immer weiterentwickeln und auch neue Fähigkeiten aneignen können. Fehler begreifen sie nicht als Scheitern, sondern als Möglichkeit daraus zu lernen. Herausforderungen und Probleme gehen sie optimistisch an. Sie denken nicht “Das kann ich nicht”, sondern “Das kann ich NOCH nicht”.

 

Und in diesem kleinen Wort “noch” steckt eine enorme Hebelwirkung: Eine Studie von Carol Dweck mit über 168.000 Schülern in Chile kam zu dem Ergebnis, dass Kinder aus Familien mit niedrigem Einkommen viel häufiger ein Fixed Mindset mitbringen als ihre Mitschüler aus Familien mit höherem Einkommen. Zugleich zeigte der Vergleich unter den Kindern aus einkommensschwachen Familien jedoch auch: Entwickeln diese Kinder ein Growth Mindset, erreichen sie ähnlich gute Leistungen in der Schule wie Kinder aus Familien mit höherem Einkommen. Heißt: Im frühzeitigen Erlernen eines Growth Mindset steckt ein enormes Potential für mehr Chancengerechtigkeit. Die Denkweise von Kindern kann die negativen Folgen wirtschaftlicher Nachteile auf ihre Leistungen in erheblichem Maße verstärken oder eben abmildern. Sollten also nicht möglichst viele Kinder – so unterschiedlich ihre Ausgangslage auch ist – mit einem Growth Mindset aufwachsen? Mit EMYO wollen wir jedenfalls einen kleinen Beitrag dazu leisten.

 

Auf geht’s! App Dich stark!